Programm des Gesundheitsgipfel 2014

Es ist nicht mehr lange bis zum nächsten Gesundheitsgipfel. Sichern Sie sich einen Platz, wir erwarten Sie. Das Programm ist fertiggestellt und kann hier eingesehen werden.

Sonntag 17.8.2014

16:30 Empfang und Stehcafé

17:00 Begrüßung und Einführung in das Thema
Cornelia Danigel, Kompetenzzentrum Gesundheit und Arbeit, DGB Bildungswerk BUND Düsseldorf
Sabine Heegner, Seminare Beratung Mediation, München

17:30 Der DGB Index Gute Arbeit. Wie beurteilen die Beschäftigen die Arbeitsbedingungen in Deutschland?
Dr. Rolf Schmucker, Institut DGB-Index Gute Arbeit,
Dr. Alexandra Wagner, Forschungsteam internationaler Arbeitsmarkt

18:30 Abendessen

Montag 18.08.2014

09:00 Aktiver Einstieg in den Arbeitstag
Gabi Joschko, GEKO die Gesundheitskompetenz

09:15 Das Arbeitsprogramm „Psyche“ der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie (GDA)
Bettina Splittgerber, stellv. Leiterin Arbeitsprogramm „Psyche“, Hessisches Sozialministerium, Referat III 1 B „Arbeitsschutzpolitik, menschengerechte Arbeitsgestaltung“

10:15 Kaffeepause

10:45 Arbeitmenschengerechtgestalten:Physische und Psychische Gesundheit fördern, Risikofaktoren reduzieren.
Sandra Stude, Fachsekretärin für Gute Arbeit und Demografie, IG BCE, Landesbezirk Bayern

11:45 Unterstützungsmöglichkeiten für die Betriebe zur Förderung der psychischen Gesundheit durch die gesetzliche Unfallversicherung
Markus Hussing, Stv. Leiter der Abteilung Sicherheit und Gesundheit, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)

12:30 Mittagessen

15:00 Von der Analyse zur Umsetzung: Wege im Betrieblichen Gesundheitsmanagement bei der Stadt Offenburg
Oliver Basten, Fachbereichsleiter Zentrale Dienste, Stadt Offenburg Christa Streicher, Personalrätin Stadt Offenburg (angefragt)

15:30 Gute Arbeit aktiv gestalten: Handlungsmöglichkeiten für den Betriebsrat im Prozess der Gefährdungsbeurteilung
Hans-Joachim Bartlick, Betriebsrat, Deutsche Telekom Kundenservice GmbH

16:00 Kaffeepause

16:30 Die Arbeit des paritätischen Ausschusses für Arbeits- und Gesundheitsschutz bei der Deutschen Post AG
Georg Hohlwein, Barbara Titze, Deutsche Post AG

17:00 Wie sich Führungskräfte für die Förderung der psychischen Gesundheit gewinnen lassen – Beispiele aus der Praxis
Dr. Anne Katrin Matyssek, Dipl.-Psych., Buchautorin

17:45 Aktiver Ausstieg aus dem Arbeitstag
Gabi Joschko, GEKO die Gesundheitskompetenz

18:00 Abendessen

Dienstag 19.08.2014

09:00 Aktiver Einstieg in den Arbeitstag
Gabi Joschko, GEKO die Gesundheitskompetenz

Dieser Tag wird als Open Space Veranstaltung durchgeführt, in der die Teilnehmenden ihre Themen in selbstorganisierten Gruppen bearbeiten können.

09:15 Vorstellung des Tagesprogramms und Informationen zum Ablauf des Open Space
-Themenfindung-

10:00 Kaffeepause

10:30 Inhaltliche Arbeit in den Workshops – 1. Runde

12:30 Mittagessen

15:00 Inhaltliche Arbeit in den Workshops – 2. Runde

16:30 Kaffeepause

17:00 Zusammenfassung und Sichtung der Ergebnisse

17:45 Aktiver Ausstieg aus dem Arbeitstag
Gabi Joschko, GEKO die Gesundheitskompetenz

18:00 Abendessen mit Abendprogramm

Mittwoch 20.08.2014

09:00 Aktiver Einstieg in den Arbeitstag,
Gabi Joschko, GEKO die Gesundheitskompetenz

09:15 Der Weg von Daten zu Taten: Wie kommt es zu betrieblichen Schutz- und Fördermaßnahmen im Rahmen der psychischen Gefährdungsbeurteilung?
Brigitta Gruber, Arbeitspsychologin, @rbeitsleben

10:00 Kaffeepause

10:30 Arbeitssituationsanalyse der BGW – Mitarbeiterbeteiligung von Anfang an
Dr. Karin Töpsch, BGM-Beraterin, Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW)

11:15 „Und wenn wir das mal selbst machen?“ Das Gesundheitsmapping als aktive Beteiligungs- methode im Gesundheitsmanagement
Bernd Schneider EBR-Vorsitzender, Heidi Bauer, SBV, Freudenberg Sealing Technologie GmbH & Co.KG

12:00 Zusammenfassung der Ergebnisse, Erkenntnisse für die betriebliche Praxis
Cornelia Danigel, Sabine Heegner

12:30 Mittagessen

13:00 Ende der Veranstaltung

Ein Gedanke zu „Programm des Gesundheitsgipfel 2014“

  1. Hallo Christine – schade, dass ich nicht dabei sein kann – aber hier in Hamburg sind auch spannende Dinge am Laufen in Sachen Gesundheit am Arbeitsplatz! Ich wünsche euch eine erfolgreiche Veranstaltung – und vielleicht kann ich ja im nächsten Jahr mal von unserer Gefährdungsbeurteilung der psychischen Belastungen mit dem Gute-Arbeit-Index berichten!

    Bis bald und herzliche Grüße
    Verena Blix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.