Praxisbeispiel: Die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen mit “Dynamik 4.0”

Christina Popp, zuständig für das Personal der Noris Group GmbH, stellte uns das Projekt “Dynamik 4.0” zur Unterstützung von kleinen oder mittelgroßen Unternehmen bei der Erstellung der Gefährdungsbeuteilung vor. Auch Prof. Dr. Nico Dragano hatte das Web-Tool in seinem Vortrag bereits erwähnt. Die Noris Group ist Praxispartner in dem Projekt und wurde als Beispiel ausgewählt.

Es werden spezifische Belastungen in digitalen Arbeitswelten in einem Websystem erfragt. Arbeits- und Organisationspsychologen unterstützen bei der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung und ein Handbuch gibt es auch. Nach der Erhebung werden für die kritischen Themen Workshops mit MitarbeiterInnen durchgeführt. Die Ergebnisse werden dokumentiert und evaluiert.

Popp berichtete eine Rücklaufquote von 92% im Pilotbereich (von 13 Personen insgesamt). Dies könnte ein Anhaltspunkt dafür sein, dass die Befragung als vertrauenswürdig  wahrgenommen wird. Die Angaben der Befragten sind strikt anonymisiert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.