Peter Krauss-Hoffmann, politischer Berater bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin


Institution/Projekt
Das Netzwerk INQA-Lernen
Kurzbeschreibung der Institution/des Projekts
INQA-Lernen will dazu beitragen, Problemstellungen und Lösungsansätze zu Fragen der Sicherheit und Gesundheit in der Arbeits- und Lebenswelt in das lebenslange Lernen zu integrieren, um eine lernförderliche Arbeitsgestaltung und möglichst gesundheitsfördernde Arbeitsbedingungen zu erreichen.

Angaben zur Person

  • Dipl.-Pädagoge, Dipl.-Arbeitswiss.
  • 1995-2000 wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten in Essen und Bochum
  • 2000-2002 Referent/Teamleiter im Bereich Personalentwicklung der Deutschen Bahn AG
  • 2002 Wechsel zur Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA). Dort Regierungsrat und Stellvertreter des Gruppenleiters „Arbeitsschutzorganisation, Qualifizierung“
  • Moderator des Thematischen Initiativkreises Lebenslanges Lernen (INQA-Lernen)
  • Lehrbeauftragter für Gesundheitsmanagement an den Universitäten in Bochum und Linz.
  • Dozent für Gesundheitspädagogik (Akademie für wiss. Weiterbildung der Universität/PH Freiburg).

Kontakt

Peter Krauss-Hoffmann
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund
Deutschland
Telefon: +49 231 9071-2264
Fax: +49 231 9071-2299

E-Mail: krauss-hoffmann.peter@baua.bund.de

Quelle: http://www.gespaed.de/?q=Prof.+Dr.+Norbert+Groddeck

zp8497586rq