Gesucht: der agile passfähige Mitarbeiter

017
In seinem Einstiegsvortrag am Eröffnungstag, dem 28. August, beschrieb Thomas Lühr vom Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung die Bandbreite der digitalen Transformation. Dabei sieht er das Unternehmen als zentrale Vermittlungsinstanz, in dem sich entscheidet, in welche Richtung sich der Prozess bewegt. Bestimmen die Beschäftigten als Subjekte den Prozess der Industrialisierung von Wissensarbeit mit oder finden sie sich als Objekte der digitalen Fließbandarbeit wieder?

Die Unternehmen befinden sich zur Zeit in einer Suchbewegung, in der alles bisherige auf den Prüfstand gestellt wird. Ein Heer von Dax-Vorständen ist auf dem Weg zum Silicon Valley, um sich dort mit den aktuellen Trends zu versorgen. Gefragt für die neuen Aufgaben wird sein der agile und passfähige Mitarbeiter. Nicht unwahrscheinlich ist, dass dieser aufgrund von immer wiederkehrenden Bewertungen seiner Arbeit sich dennoch stets neu beweisen und eine dauerhafte Unsicherheit wird aushalten müssen.

Was kann eine Debatte um eine neue Humanisierung der Arbeitswelt bewirken? Hier werden wir sicher auf dem Gesundheitsgipfel in den nächsten Tagen weitere Beiträge hören und diskutieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.