Der Gesundheitsgipfel 2011 steht vor der Tür

Die Ottawa Charta Weltgesundheitsorganisation (WHO) bezeichnet Beschäftige als Subjekte ihrer eigenen Lebens- und Arbeitsbedingungen. Im Gegensatz dazu sehen Vorgesetzte sie in der betrieblichen Realität meist als Objekte. Sie sind unternehmerischen Arbeitsabläufen, Zielsetzungen und Kennzahlen untergeordnet, auf die sie keinen Einfluss haben. Führung und Partizipation d

er Beschäftigten liegen jedoch eng beieinander. In der heutigen Zeit ist eine erfolgreiche Steuerung von Unternehmen und Abteilungen ohne Partizipation nicht mehr denkbar. Der Gestaltungsraum für die Beteiligung wird durch Führung einerseits eröffnet und wirkt gleichzeitig verändernd auf sie zurück. Dies erfordert ein neues Führungsverhalten und fortschrittliche Führungsstrategien. Die Beschäftigten müssen an der Gestaltung der Arbeitsbedingungen beteiligt werden. Welche Handlungsmöglichkeiten hat die betriebliche Interessenvertretung aktuell, um aktiv mitzugestalten?

Der Tagungsablauf kann hier heruntergeladen werden

zp8497586rq

3 Gedanken zu „Der Gesundheitsgipfel 2011 steht vor der Tür“

  1. Ich bin am Samstag schon angereist. Nur Regen. Schade!
    Hoffentlich geht das die ganze Woche nicht so.

  2. Hallo Ihr Lieben,
    wünsche euch viel Spaß und vor allem Viel Erfolg, wären gerne bei Euch gewesen. Alles Liebe, Conny :-))

Kommentare sind geschlossen.