Dr. Eberhard Kiesche

Dr. Eberhard Kiesche ist DV-Betriebswirt und seit über 25 Jahren als arbeitnehmerorientierter Berater (AoB) für Interessenvertretungen tätig. Seit 2006 arbeitet er bundesweit als selbstständiger Berater. Seine Schwerpunkte liegen in der Arbeitszeitgestaltung, dem Beschäftigtendatenschutz, dem Arbeits- und Gesundheitsschutz und dem Betrieblichen Eingliederungsmanagement. Er ist Autor diverser Fachbeiträge und Bücher. Seine Dienstleistungen sind Seminar- und Referententätigkeiten, Beratungen, Veröffentlichungsprojekte und Gutachten.

Sigrid Thiem

wellensiek-f1HBT-Trainerin, Beauftragte Qualitätsmanagement, Soziologin

QM-Beauftragte (HBT-Akademie), Soziologin, Verantwortung für PE und interne/externe Kommunikation und Verlagsleitung in einem resilienten, d. h (lebens-)tüchtigen Unternehmen, Projektleitung „Beste Arbeitgeber Deutschlands“ bzw. MA-Zufriedenheitsmessung und –entwicklung; Entwicklung IHK-anerkannter Zertifikatslehrgänge.

Dr. Horst Riesenberg-Mordeja

Referatsleiter Arbeitsschutz/Unfallversicherung in der ver.di-Bundesverwaltung – seit 1992 bei ver.di (vormals ÖTV) im Bereich des Arbeits- und Gesundheitsschutzes tätig. Mitglied der Nationalen Arbeitsschutzkonferenz (NAK), Mitglied im Vorstand der DGUV und Vorsitzender des Grundsatzausschusses Prävention der DGUV, Mitglied in staatlichen Ausschüssen/Unterausschüssen des BMAS. Autor zahlreicher Veröffentlichungen.

Der Abschluss

Zum Abschluss des Gesundheitsgipfels fassen Conny Danigel und Sabine Heegner die Essentials des Gipfels zusammen und zeigen noch einmal die Grundlinien der Tagung auf. Bei diesem Gipfel lag der Schwerpunkt auf dem Sockel des BGM und den daraus folgenden Maßnahmen für die Gesunderhaltung der Beschäftigten. Die (Weiter-)entwicklung eines BGM kann nur ein kontinuierlicher Prozess in kleinen Schritten sein. Je umfassender das BGM gestaltet wird, kommt man zwangsläufig auch zu Themen aus den Bereichen Organisations- und Personalentwicklung.

„Der Abschluss“ weiterlesen

Körper- und Arbeitsplatzmapping

Im letzten Vortrag des diesjährigen Gesundheitsgipfels stellen Heidi Bauer und Bernd Schneider von Freudenberg Sealing Technologies die Methode des Gesundheitsmapping im BGM vor, die sie in ihrem Betrieb erfolgreich erprobt haben.

Auch in dieser Methode ist das Wissen der Beschäftigten an ihrem Arbeitsplatz Grundlage der Analyse. Voraussetzung ist: die Verbesserung muss von allen gewollt sein und der BR ist als Co- Moderator mit entsprechenden Ressourcen ausgestattet. „Körper- und Arbeitsplatzmapping“ weiterlesen