Auf der Zielgerade: Was und wer sie auf dem Gipfel erwarten wird …

Zielgerade
CC by-nd 2.0 by struschi (flickr)

Achtsamkeit ist eine Methode, bei der die Aufmerksamkeit auf den Körper und die Sinneseindrücke im gegenwärtigen Moment fokussiert wird. „Achtsamkeit als Basis für gesundes und kreatives Führen“ ist eine nachhaltige Präventionsstrategie zur Stressreduzierung und

Erhöhung der Leistungs- und Innovationsfähigkeit von Führungskräften und der Belegschaft. Dr. rer. medic. Anna Paul und Dr. phil. Niels Altner vom Lehrstuhl für Naturheilkunde und Integrative Medizin in Essen stellen am Montag, den 06.08.2012 um 9:30 Uhr, ihr Expertenwissen zum Thema „Achtsamkeit und Führung“ zur Verfügung und berichten über die Ergebnisse und Erfahrungen aus den Projekten PräGo und KreaRE.

In der heutigen Arbeitswelt wird das Wort Stress vielfach verwendet. Meist wird es dann benutzt, wenn man ausdrücken möchte, dass man viel zu tun hat und die Zeit zu knapp ist. Dabei wird die Wirkungskraft von Stress auf die Belegschaft bzw. auf die eigene Person oftmals erheblich unterschätzt. Stress ist ein „als unangenehm empfundener Zustand, der von der Person als bedrohlich, kritisch, wichtig und unausweichlich erlebt wird. Er besteht besonders dann, wenn die Person einschätzt, dass sie ihre Aufgaben nicht bewältigen kann (Joiko et al.: 2010)“. Andauernder Stress kann zu psychischen Belastungen und Befindlichkeitsstörungen führen. Besonders Führungskräfte spielen bei der Verhinderung und Früherkennung von psychischen Belastungen auf dem Arbeitsplatz eine wichtige Rolle, weil sie nah an den Beschäftigten und ihren Arbeitsplätzen sind. Am Montag, den 06.08.2012 um 14:00 Uhr, stellt Dr. Gregor Breuker, stellv. Leiter der Abteilung Gesundheitsförderung beim Bundesverband der Betriebskrankenkassen in Essen, Strategien vor zum Thema: „Führungskräfte verringern, begrenzen bzw. vermeiden psychische Belastungen.“

Durch eine sozialverantwortliche und mitarbeiterorientierte betriebliche Gesundheitspolitik zum Erfolgsfaktor Gesundheit! Wie steht es mit der Präventionsarbeit in einem Pflegeunternehmen? Norbert Fröhndrich, Geschäftsführung des Seniorenzentrums „Clara Zetkin“ und „Martha Piter“ in Brandenburg, stellt ein Praxisbeispiel vor „Die Etablierung eines stabilen und mitarbeiterorientierten Gesundheitsmanagements im Pflegunternehmen.“ Der Vortrag beginnt am Mittwoch, den 08.08.2012 um 10:30 Uhr.

Diese und weitere Highlights erwarten Sie auf dem 5. Gesundheitsgipfel mit vielen hochinteressanten Experten und Expertinnen sowie abwechslungsreiche Gesundheitspausen, Arbeitsgruppen und Naturerlebnisse. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und auf eine spannende Diskussion.
Schaut Sie bald wieder rein, wir werden Sie über weitere Highlights zum 5. Gesundheitsgipfel informieren.

zp8497586rq